Deva Premal & Miten

Deva Premal & Miten2018-02-16T17:23:07+00:00

Project Description

Deva Premal & Miten

devapremalmiten.com

„Beautiful Music! Beautiful…“ HH Dalai Lama

„…Pure Magic…“ Eckhart Tolle

„Flame Carrier“ einer mehr als 5000 Jahre alten Tradition

Deva Premal und Miten gehören zu den erfolgreichsten Interpreten von Mantren der letzten beiden Jahrzehnte und auch zu jenen Musikern und Sängern die den Soundtrack für viele alternative Heilmethoden des 21. Jahrhunderts kreiert haben.

Seit mehr als 20 Jahren sind Deva & Miten auf Festivals, in Konzertsälen, in Kathedralen auf der ganzen Welt anzutreffen und seit der Veröffentlichung ihres ersten Albums „The Essence“ im Jahr 1999 haben sie einen scheinbar endlosen Strom erhebender und inspirierender Musik aufgetan, mit bis dato 21 veröffentlichten Alben.

Deva – in Deutschland geboren – ist eine klassisch ausgebildete Musikerin, die mit dem Gayatri-Mantra als Schlaflied  aufgewachsen ist.

„Ich wusste nicht wirklich, was ich sang… oder warum! Erst viel später lernte ich das große Geschenk meiner Eltern zu schätzen.“

Als Teenager verließ sie die Grenzen ihrer klassischen Musikausbildung und der Mantra-Praxis und begann ihr Leben auf eigene Faust zu erforschen. Hauptsächlich in Oshos Ashram in Pune, Indien, wo sie auch Miten kennenlernte, zu dem sie sofort eine Verbindung spürte.

Miten wurde in London geboren und wuchs in den 60er Jahren auf, als England mit dem Sound einer Generation aufwuchs, die mit amerikanischem Rock’n Roll, Blues und Folkmusik experimentierte.

„Es war ein berauschender Mix für eine neue Generation“ erinnert sich Miten. „Es war eine Zeit der Unschuld, eine Zeit, in der man die Möglichkeit spürte, dass das Leben tatsächlich keine Grenzen kennt.“

Diese Zeit seines Lebens war kreativ und aufregend – er veröffentlichte zwei vielbeachtete Alben – trotzdem begann er sich einige grundlegende Fragen zu stellen, wie: „Was mache ich? Wer bin ich?“ die ihn wiederum zur Praxis der Meditation führten, und damit zu Osho. Er wurde Mitglied der Osho-Gemeinde und übernahm die Verantwortung für die Musik im Ahsram, sowie die abendlichen musikalischen Meditationen.

Auf Mitens Einladung hin trat Deva in die Musikabteilung des Ashrams ein. Damit begann ihre gemeinsame musikalische und persönliche Beziehung.
Schon bald darauf, nachdem sie sich in Oshos Lehren vertieft hatten, verließen sie Indien und boten Workshops und Camps in ganz Europa an.
Auf einem Festival in England hörte sie das Gayatri Mantra wieder und sie verband sich sofort mit ihm und erkannte auch die Kraft und Wirkung die es auf sie ausübte. Sie hatte ihr Lied wiedergefunden, fühlte sich wie zuhause und beobachtete staunend, wie die Mantras und die Musik, die sie und Miten spielten, anfingen immer mehr Menschen zu berühren.

„Die Musik, die wir machen, entsteht aus einer engagierten spirituellen Praxis. Wir meditieren – wir erforschen – und unsere Musik ist das Ergebnis dieser Erfahrung. Es geht mehr um Leben und Tod als um Unterhaltung.

Nächste Veranstaltung: 23. Oktober 2018  – The Soul of Mantra – Live